Geschichte
header2

Die Frauenärztliche Praxis in Metzingen (FÄP) blickt auf eine fast 40–jährige Tradition und Erfahrung in der fachärztlichen-medizinischen Versorgung von Frauen zurück.

 

Das Entbindungsheim Metzingen wurde ab 1969 von Dr. Ulf Ziekur, dem ersten in Metzingen ansässigen Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, geführt.

 

Dies war die Geburtsstunde der Frauenärztlichen Praxis Metzingen, die zunächst in der Olgastraße, dann Bei der Martinskirche 17 ihren Sitz hatte. Dort befindet sich der Hauptsitz der Praxis in erweiterter Form noch heute.

 

Damals geradezu revolutionär, heute eine Selbstverständlichkeit, waren die Einführung des Ultraschalls in Gynäkologie und Geburtshilfe, sowie die Markteinführung der „Verhütungs-Pille“.

 

Ende 1997 übergab Dr. Ziekur die FÄP in die Hände des Frauenarztes Dr. Michael Lorenz. Mit dem Brustultraschall, der speziellen Nachsorge bei Tumorleiden, den ambulanten Operationen in unserer Zweigpraxis in Reutlingen konnten weitere Qualitätsverbesserungen erreicht werden.

 

2005 schloß sich die Frauenärztin Dr. Alexandra Haile der FÄP mit ihrem Praxissitz an. Im Rahmen der Schwangerenbetreuung konnte Dr. Haile mit Einführung der Dopplersonographie eine wichtige Qualifikation einbringen.

 

Gemeinsam decken wir heute das gesamte Spektrum der ambulanten Frauenheilkunde ab. 3-D-Sonographie wird heute ebenso wie mikroinvasive Brustdiagnostik angeboten. Zwischenzeitlich ist ein Team von 10 -12 Leuten für die Metzinger Frauengesundheit verantwortlich.

 

 

 

 

Hinweis zur Corona-Impfung

In unserer Praxis werden KEINE Corona-Impfungen durchgeführt.

Bitte wenden Sie sich an Ihren Hausarzt oder eine Impfpraxis.